I/O - Modbus In / 8 Analog Out (0-10 V oder 4-20 mA)

FS1702


  • 8 Analoge Ausgänge (4-20 mA oder 0-10 V)

  • Eingang Modbus-RTU

  • Hutschienenmontage

  • Parametrisierung per DIP-Schalter

  • Optional Busverbinder

    Information

  • Lieferung innerhalb 24 Std mit UPS
    Versandkostentabelle
  • Fragen zu einem Produkt?
    +49 911 37322-190
  • Produkt in den Warenkorb legen und Angebot anfordern
  • Einfach bezahlt per Rechnung
  • Verfügbarkeit
  • Lieferzeit abfragen
  • In den Warenkorb

Warengruppe 3

Art.-Nr. Eingang Ausgang Preis € netto / brutto * Verfügbarkeit Menge Aktion
FS1702-I-MBR Modbus RTU 8 x 4-20 mA
zzgl. Steuern: 269,10 € Inkl. Steuern: 312,16 €
Verfügbarkeit In den Warenkorb
FS1702-U-MBR Modbus RTU 8 x 0-10 V
zzgl. Steuern: 269,10 € Inkl. Steuern: 312,16 €
Verfügbarkeit In den Warenkorb

Fragen Sie hier die Lieferzeit für eine bestimmte Menge ab:

Versandfertig in   Werktag(e)

Versorgungsspannung 24V DC
Eingang Modbus-RTU
Ausgang Version Spannung 8x 0-10 V DC, konfigurierbar oder, Version Strom 8x 4-20 mA DC, konfigurierbar
Auflösung 10 BIT
Genauigkeit Version Spannung +/- 20 mV, Version Strom +/- 40 µA
Lastwiderstand Version Spannung min. 10 kOhm; Version Strom max. 250 Ohm
Stromaufnahme Version Spannung max. 50 mA; Version Strom max. 50mA + max. 20 mA/Kanal
Montage Hutschiene
Steckklemmen (4er Blöcke) mit Federzug; Verriegelung der Steckklemmen; Farbkodierung der Klemmen; Aderdurchmesser max. 1,5mm²
Pull-Up Widerstände zuschaltbar per DIP-Schalter Onboard
Konfiguration Adresse, Modi per DIP-Schalter Onboard
Betriebstemperatur 0…50°C, max. 90% r.H.
Gehäuse ca. T 100 x B 38 x H 125 mm
Schutzart IP 20
Optional Hutschienen-eNET-Systemverbinder (2 notwendig)
Zulassungen CE, EAC, RoHs

Die I/O-Signalwandler wandeln Messwerte von Modbus Geräten zu analogen Standardsignale (Spannung oder Strom).
Die Module können bis zu 8 Ausgänge (4-20mA oder 0-10 V) gleichzeitig verarbeiten und über das Modbus-RTU Protokoll gesteuert werden.

Damit können z.B. Bestandsanlagen mit analogen Feldgeräten über eine moderne digitale Technik gesteuert werden und Verkabelungsaufwand reduziert werden.

Die I/O-Signalwandler können sowohl als Modbus-Slave mit einem beliebigen Modbus-Master gekoppelt werden, oder selbst die Funktion eines Modbus-Masters übernehmen.

Über die von vorne erreichbaren DIP-Schalter kann die Adressierung und Parametrisierung sehr einfach vorgenommen werden.

Die hochwertigen Hutschienengehäuse sind mit farbkodierten Push-in-Klemmen ausgestattet, um eine schnelle Verkabelung zu ermöglichen. Optional können die Hutschienengehäuse mit Busverbindern für eine effiziente Modulkommunikation aufgerüstet werden. Damit kann die Versorgungs- und Modbusverkabelung der I/O-Signalwandler wesentlich vereinfacht werden.

Für eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit sind die I/O-Signalwandler zudem mit der Blockbildungsfunktion ausgestattet.