Druckmessumformer

Unsere Druckfühler dienen zur Messung von Relativdruck, Absolutdruck, Überdruck, Unterdruck oder Differenzdruck. Der elektrische Druckmessumformer erfasst den zu messenden Druck über eine Messmembrane, die in Abhängigkeit vom jeweiligen Druck mechanisch umgeformt wird. Diese mechanische Veränderung wird elektronisch gemessen und als analoges Ausgangssignal 0-10 V/4-20 mA ausgegeben.

Druckmessumformer für Differenzdruck

Soll zwischen zwei Druckniveaus die Druckdifferenz ermittelt werden, dann kommt die Differenzdruckmessung zum Einsatz. Der Druckmessumformer für Differenzdruck hat zwei Eingänge (+/-) und erfasst über zwei Membrane den Druck auf Vorder- und Rückseite des Sensors. Ein Differenzdruckmessumformer kann ebenfalls zur Relativdruckmessung eingesetzt werden, wenn die Minusseite des Druckmessumformers gegen die Atmosphäre offen bleibt.

 ...weiterlesen

Druckmessumformer für Relativdruck

Bei der Relativdruckmessung bezieht sich der Druckmessumformer immer auf den Atmosphärendruck. Wird in einem abgeschlossenen System bei z.B. 0 bar dieses erwärmt, so baut sich ein Überdruck auf, der durch den Druckmessumformer für Relativdruck gemessen werden kann. Das Messergebnis ist von dem Wetter und der Höhe abhängig. Durch eine Veränderung der Witterungsverhältnisse kann ein Messfehler von ±30 mbar entstehen und bis zu 200 mbar bei einer Ortsänderung (z.B. von Meereshöhe auf 2000m).

 

Druckmessumformer für Absolutdruck

Bei der Absolutdruckmessung bezieht sich der Druckmessumformer immer auf das absolute Vakuum und ist somit unabhängig von Wetter und Höhe. Wird in einem abgeschlossenen System bei z.B. 0 bar dieses erwärmt, so baut sich ein Überdruck auf, der durch den Druckmessumformer für Absolutdruck gemessen werden kann.

ausblenden

6 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

6 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge